Einige Tests was für Wechsel wo taugen...

 

Andauernd wird auf Parcoursbegehungen philosophiert wie man wann und wo wechseln sollte. Dabei gibt es in Wirklichkeit gar kein Geheimrezept für den richtigen Wechsel. Was bei einem Hund total super klappt, geht beim andern gar nicht. Was der eine Hundeführer todsicher beherrscht, bringt der andere nicht zusammen. In diesem Training sind einige Parcours aufgebaut, bei denen man sowohl französisch (vor dem Hund mit dem Rücken zu ihm die Spur gewechselt), wie belgisch (vor dem Hund mit der Brust zu ihm gedreht) oder auch hinter dem Hund kreuzend arbeiten kann. Vorschlag: Jeder läuft jeden Parcours 2-3 Mal und probiert dabei aus, was der eigene Hund gut kann und wobei ihr euch keinen Knoten in die Beine macht.

Übung 1: 1-2-4-11-12-8

Übung 2: 1-5-4-10-12-7

Übung 3:

Übung 4: 7-6-2-3-10-12

In diesem Sinne

Viel Spaß beim Agility

Kirsten

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv