Eine Erfahrung aus Kempen: "Nicht jeder Hund kann den Slalom von Rechts und am Tunnel vorbeilaufen." und eine weitere "Jeder sollte es können" :)

 

Nachdem es so viele Schwierigkeiten in dem Prüfungsparcours aus Kempen mit Slalom und übernächstem Tunnel gegeben hat, baue ich hier mal eine Übung dafür ein.

Übung 1: 2-3-8-7-6-4-2
2 bis 7 sollten keine grösseren Probleme machen. Lediglich die recht weiten Abstände könnten unter Umständen bei schnellen Hunden zu Stangenfehlern führen. Versucht dann, den Hund nicht durch hektisches Hinterherrennen nervös zu machen, sondern kürzt den Weg ab, indem ihr so dicht wie möglich am Tunnel entlanglauft und versucht Ruhe auszustrahlen. Dann soll der Hund in den Tunneleingang 4. Hierzu müsst ihr einfach einen beherzten Schritt dahin machen und auch selbst reinsehen. Denn wo ihr hinseht, zeigt auch eure Körpersprache hin. Wer ängstlich in den Tunnel 5 sieht verliert ;) Nachdem der Hund im Tunnel ist bietet sich der französische Wechsel an. Einfach Richtung Zielsprung geradeaus weiterlaufen, so dass der Hund in eurem Rücken ist, wenn er die Nase aus dem Tunnel steckt. So sieht er sofort was das nächste Gerät ist.

Übung 2: 2-1-6-4-3-9
Der Hund muss für diese Übung (wenn man sie denn sinnvoll gestalten will) den Slalom auch von rechts beherrschen. Dann führt man den Hund konstant auf der rechten Seite durch den Slalom, über den Sprung und in den Tunnel. Der Tunnel 5 ist diesmal nicht so eine verlockende Sache, denn der Hund müsste im Sprung schon sehr stark drehen um ihn zu sehen. Lieber etwas zu weit nach links ziehen. Der ideale Weg des Hundeführers ist genau auf das rechte Seitenteil des Sprungs 3 zu. Dieses Mal machen wir keinen französischen Wechsel am Tunnelausgang. Denn wenn wir einfach links neben der 3 her laufen, wird der Hund (der die 3 noch nicht sehen kann wenn er den Tunnel verlässt) mit großer Wahrscheinlichkeit direkt wieder im Tunnel 4 verschwinden. Dies ist übrigens eine Sache die in Kempen häufig passiert ist. Stattdessen könntet ihr den Hund - vor Tunneleingang 4 stehend - einfach einmal um euch herum drehen und führt dann gemütlich mit dem Hund auf der linken Hand nach Hause.

Übung 3: 2-4-1-7-8-9
Über die erste Hürde in den Tunnel 4 macht es Sinn den Hund rechts zu führen. So sieht er die Verleitungshürde 3 nicht so gut. Er soll danach den Slalom von rechts nach links laufen. Deshalb bietet sich ein Belgier an während der Hund im Tunnel ist. Er kommt raus, wird mit der rechten Hand angenommen, fädelt selbständig von aussen in den Slalom ein und danach ist alles ganz einfach. Falls ihr bei glattem/matschigen Wetter ohne Halle übt, lasst die Wippe in dem Anlauf lieber weg und geht über 3-2 ins Ziel.

Übung 4: 1-3-8-7-6-4-3-9
Der Slalom von rechts nach links genommen ist der Start. Dann lauft ihr einfach einmal um den Tunnel rum, während der Hund die Hürden nimmt. Danach in den Tunnel 4 (das hatten wir schon mal) und warten bis der Hund aus dem Tunnel guckt und gemeinsam mit ihm nach Hause. Es ist so eigentlich wirklich nicht sehr schwierig oder? Wer dieses Training absolviert hat, hätte in Kempen prima Aussichten gehabt.

Übung 5: 6-5-1-6-5-1...
Eine kleine Runde die zweierlei Dinge übt. Das selbständige Einfädeln und bearbeiten des Slaloms von rechts und die enge Wendung nach dem Sprung in den Tunnel. Lauft einige Runden, bis beides gut funktioniert. Bestätigt dann sofort den Hund mit Futter oder Spielzeug.

In diesem Sinne

Viel Spaß beim Agility

Kirsten

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv