Der drollige Tunnel musste einfach zu einem Training verarbeitet werden. Ausserdem bot es sich an, mehrere Trainingsschwerpunkte so miteinander zu kombinieren.

Eine wirklich schöne Übung zu der mich ein WM-Parcours inspiriert hat. An dieser Stelle sind bei der Weltmeisterschaft sehr viele Starter ausgeschieden. Entweder weil der Hund nach dem Tunnel seinen Hundeführer nicht mehr sah und den Tunnel direkt noch einmal gemacht hat, oder weil er auf eine der Verleitungen danach reingefallen ist.

Übung 1: 1-3-2-4-5 Wichtig bei allen folgenden Übungen ist, dass ihr etwas Anlauf nehmt, damit der Hund mit Wettkampftempo über die 1 geht. Falls das nicht klappt, stellt einfach einen weiteren geraden Sprung davor. Wenn der Hund dann aus dem Tunnel kommt, solltet ihr so weit mitgelaufen sein, dass er euch sofort sehen kann. Einige Hunde beherrschen die Kommandos links und rechts. Hier bietet sich ein Gebrauch natürlich besonders an. Der Hund sollte auch schon beim Hereinlaufen in den Tunnel aus den Augenwinkeln beobachten können, dass ihr die Seite wechselt. Dann wird er sich am Ausgang auch richtig orientieren.

Übung 2: 1-3-4-2-7 Gleiche Übung seitenverkehrt. Übt beide Durchgänge immer wieder, allerdings so, dass der Hund nicht ahnt wo es weitergeht. Das ist nicht einfach, aber ein wirklich nützliches Training. Bestätigt den Hund üppig, wenn es mehrmals hintereinander gut klappt. Wenn Fehler passieren, überlegt ob ihr anders führen müsst. Wenn ihr beide ein gutes Gefühl für die Sache habt, folgt:

Übung 3: 1-2-7-5-4-3-2-1 Es geht natürlich um die Kombination 4-3-2. Dies ist etwas schwieriger, denn der Hund kommt aus einer scharfen Rechtswendung, bevor er nach dem Tunnel links abbiegen muss. Auch hier gilt: Anfangs so stehen, dass der Hund euch gut sieht. Erst langsam darauf ausweichen mit deutlichen Signalen Wege zu sparen.

Übung 4: 1-4-5-7-(Tunnel natürlich vorher umdrehen ;)) -2-3-4-1 Gleiche Übung seitenverkehrt. Wieder wie bei Übung 1 und 2 mehrmals bunt durcheinander üben, bis ihr beide ein Gefühl für das Handling habt.

Übung 5: 1-2-3-4-5 Der Hund soll von hinten in den Tunnel. Das ist prinzipiell recht einfach und übt auch mit Anfängerhunden die Arbeit mit Abstand zum Hundeführer. Am Anfang vielleicht einige Male mitlaufen, aber schon nach wenigen Versuchen sollte der Hund selbständig nach hinten zum Tunneleingang laufen.

Übung 6: 1-4-3-2-7 Gleiches Spiel seitenverkehrt. Wieder ist Durcheinander üben angesagt, sobald die Einzelläufe klappen.

Übung 7: 1-3-6-5-7 Ein recht simpler Durchgang. Entscheidend natürlich der Wippenaufgang. Wer aber mutig und ganz geradeaus läuft sollte hiermit keine Probleme bekommen.

Übung 8: 1-3-6-7-5 (dafür muss natürlich auch der Tunnel gedreht werden) Gleiches Spiel seitenverkehrt.

Ich hoffe die Übung hat euch was genutzt. Ich bin überzeugt, dass hier einige wichtige Aspekte (Verleitungen, selbständiges Arbeiten, Handling beim Seitenwechsel) geübt wurden und drück euch natürlich die Daumen dass alles auch bei euch zu Hause klappt. Ach, und nicht vergessen: "An dieser Kombination sind Weltmeisterteams gescheitert." ;)

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv